Neue Firmware mit neuen Features!

By | 11. November 2018

Die neue Firmware Version ist inzwischen veröffentlicht. Unter „Downloads“ kann die Version v0.0.4 heruntergeladen werden.

Bugs, Unschönheiten und Fehler in v0.0.3:

  • Bei Nutzung des WLANs: WLAN-Netzwerk darf keine Leerzeichen enthalten.
  • BME680 von Blue Dot muss nochmal getestet werden.  Lösung warum der BME680 von BlueDot nicht geht: Beim Blue Dot muss man SD0 mit Ground verbinden.
  • DHT22 geht aufgrund eines einfachen Fehlers leider nicht. Der DHT11 geht.
  • Die Meldung „IOError Exception: No SMBus connected.“ wird dauerhaft im bisher provisorischen Bereich angezeigt und sorgt für Irritationen.
  • Konfiguriert man den Raspberry statt über den Taster über den Router werden die Einstellungen erst nach einem Neustart wirksam (da der Tastendruck ausbleibt). Das muss besser kommuniziert werden.
  • Startet man den Raspberry neu bleibt das Webinterface noch offen obwohl der RPi nicht erreichbar sein könnte. Hier muss die Ansicht blockiert werden bis der Raspberry auch wieder vollständig gestartet hat. Das hat für Irritationen gesorgt.
  • Unhandled Exception while Measurement | KeyError(‚type‘,) | Vermutlich wenn man mit dem DHT22 gemessen hat (wird nun unterstützt)
  • Reading DHT11 failed Unhandled Exception while Measurement: local variable ‚temperature‘ referenced before assignment None | War ein Messfehler beim DHT
  • Unhandled Exception while Measurement: No access to /dev/mem. Try running as root! None
  • Entprellung des Tasters
  • Neustart-Button verhält sich im Safari anders.

Legende: Durchgestichen ist Behoben in v0.0.4

Neuheiten:

  • Unterstützung für Bienenstände mit WLAN-Zugang. Es wird kein Surfstick notwendig sein, wenn ein WLAN Netzwerk zur Verfügung steht.
  • „Mobilfunkverbindung testen“: Die Verbindung ins Internet kann getestet werden. Damit wird ersichtlich, ob der Surfstick richtig konfiguriert ist.
  • Protokoll: Um Fehler und Probleme besser zur erkennen wird das interne Programmprotokoll angezeigt. Treten beispielsweise häufige Verbindungsabbrüche bei der Datenübertragung ein, gibt das Protokoll Aufschluss darüber.
  • Messdaten: Eine einfache Darstellung soll schnell zeigen können, ob die angeschlossenen Sensoren funktionieren und erste Messdaten anzeigen. Dieser Bereich soll im Laufe der Zeit immer weiter ausgebaut werden, um die Messdaten auch im Wartungsmodus zu visualisieren oder eventuell auch offline herunter zu laden.
  • „HoneyPi Neustarten“-Button
  • Unterstützung einer zusätzlichen LED

Anbei ein Screenshot des bisherigen Entwicklungsstands:

37 thoughts on “Neue Firmware mit neuen Features!

  1. Sven

    Guten Abend!
    Ich wollte hier nochmal gratulieren zu dem tollen Projekt!
    Ich warte gerade noch auf ein paar Bauteile, die auf dem Weg von China unterwegs sind und dann kann ich das wohl alles in Summe vervollständigen…
    Bin echt begeistert.
    Liebe Grüße
    Sven

    Reply
  2. Dieter Erb

    Hallo Javan,
    hatte mich gerade erst wegen Zugriffsproblemen gemeldet. Ich bei Window jetzt Honeypi sehen. Wenn ich es auswähle, dann gibt PC verbunden an. Dann geht es aber nicht meh weiter. Bei 192.168.4.1 wird immer Zeitüberschreitung gemeldet. ??
    Gruss Dieter

    Reply
  3. Dieter, Dr. Erb

    Hallo,
    Ich bin alter Neuimker. Habe mir nach Ihrer Einkaufsliste alles besorgt. Im Original läuft das PI 3 B Board und auch konnte ich über Wlan einen Internetzugang aufbauen. Ich habe auf einer anderen Karte Ihr System aufgespielt und gestartet. Am Monitor sehe ich auch, das er lädt. Dann ist der Monitor aus. Wenn ich den Wartungsschalter betätige geht zwar die LED an. Ich kann aber nicht weiter zugreifen. Ich sehe auch das Netzwerk am PC nicht. Lediglich im Handy, WIFI-Manager, kann ich Honeypi sehen aber nicht zugreifen. Was mache ich falsch.
    Gruss Dieter

    Reply
      1. Dieter Erb

        Hallo Javan,
        Nachdem ich das Rpi auch noch mit Netzwerkkabel angeschlossen habe, konnte ich nun die ersten Daten mit Eurer App empfangen. Ich habe den Temperatur_Sensor(22) angeschlossen. Toll!!! Würde nun gerne noch den 2. Temperatur Sensor anschließen. Aber an welchen Pins??
        Nochmals vielen Dank für Eure tolle Arbeit.
        Gruss Dieter

        Reply
  4. Ralf

    Ich habe aktuell zum testen die v0.4 mit RPi3B+, Taster, LED und DHT22 laufen. Dabei sind ein paar kleine Probleme aufgetreten:
    1. Der RPi verbindet sich nicht mit meinem WLAN, obwohl ich alles korrekt eingegeben habe (SSID und PW)
    2. Kann man über das WebIF eine feste IP für den LAN-Anschluss vergeben? Per LAN direkt an den Laptop angeschlossen bekomme ich keine Verbindung. Am Router/Switch kann ich den RPi schlecht anschließen, das ist im Keller 😉
    3. Gibt es ein logfile über die Verbindungsversuche (siehe 1.), das man per SSH auslesen kann?
    4. Plant ihr, Updates über Github zu machen? Dann muss man nicht jedesmal das ganze System downloaden und flashen, wenn nur das WebIF oder die Skripte geupdated werden.
    Vielen Dank
    Ralf

    Reply
    1. Javan Post author

      Hallo Ralf,
      1. Hast du irgendwelche Sonderzeichen im Namen oder Passwörter? Kann mir mit den vorliegenden Informationen nicht erklären warum das nicht geht. Sendet dein WLAN nur auf 5HGz und dein RPi3B+ kann nur 2,4GHz? etc.
      2. Das System basiert auf Raspbian. Im Beitrag „Firmware“ stehen die Login-Informationen. Wenn du den Raspi an den Laptop anschließen willst kannst du den Anleitungen im Internet dazu folgen und das mit Raspbian einrichten. Dein Laptop vergibt in der Regel die IP-Adresse. Bevor wir die WLAN-Funktionalität eingebaut hatten habe ich einen Powerline Adapter verwendet. Der Aufbau sieht vor sich per WLAN oder per LAN direkt am Router anzumelden. Wenn Problem 1 gelöst ist kannst du ja eh mit SSH zugreifen.
      3. Ich denke nicht das Raspbian das anbietet. Du kannst jedoch die wpa_supplicant Datei überprüfen was dort als SSID und PW eingetragen ist.
      4. Ja das wäre nice-to-have, aktuell aber noch nicht im Backlog. Könnte sicherlich mal bald folgen.

      LG Javan

      Reply
      1. Marcus Werner

        Ich hatte mit der Wlan Anmeldung unspezifische ähnliche Probleme. Endlos versucht, img neu geflasht und irgendwann ging es ohne weiter Probleme.
        Grüße

        Reply
      2. Ralf

        Mittlerweile läuft alles. Hatte beim WLAN den Bindestrich drin, statt Unterstrich *doh*
        Gebt weiter Gas!

        Reply
  5. Nils Wagenaat

    Moin moin, ich habe die Version 4 bereits installiert. Leider ging es nicht mit meiner vorhandenen Micro SD Karte, musste eine neue von Kingston kaufen, damit funktioniert es jetzt auch. Schön übersichtlich, alle Funktionen wie angekündigt vorhanden.

    Ich arbeite mit dem Raspi Zero W – funktioniert tadellos.

    Ich hätte gerne noch Änderungswünsche, vielleicht kann man diese in der nächsten Version beachten.
    Messintervall länger als 60 Minuten, gerne auch 120, 180, 240 oder individuell.

    2. Wunsch wäre, das man den Raspi per Modul zeitlich gesteuert Abends herunterfährt und morgen wieder hochfährt, hierzu gibt es auch ein Modul „WITTY PI 2:RTC- und Leistungsaufnahmen-Management für Raspberry Pi – vielleicht auch für andere Interessant, spart jede Menge Strom, gerade die kein Solarmodul betrieben möchten / können.

    Reply
    1. Javan Post author

      Vielen Dank!
      1. Ja, diese Messintervalle werde ich hinzufügen. Außerdem kommt noch eine Auswahlmöglichkeit mit „Nur einmal Messdaten senden nach dem Hochfahren“, was einen einmaligen Upload an ThingSpeak nach Anschalten ermöglichen soll. Geplant für die kommende Firmware Version.

      2. Das WITTY Modul hatten wir bisher noch nicht auf dem Schirm und hatten stattdessen unsere eigene Platine für diesen Zweck entwickelt. Ich werde jedoch das „WittyPi Mini“ Modul, für nur 15€ mit in den Stromversorgungsbeitrag aufnehmen. http://www.uugear.com/product/wittypi-mini/ Danke!

      Nachtrag: Das Witty Pi Mini Modul wird ab Firmware „v0.1.0“ unterstützt. Siehe https://www.honey-pi.de/witty-pi/
      Javan

      Reply
  6. Stefan

    Hallo vielen Dank für das schöne Projekt, bin mal gespannt ob ich das ganze auf die Kette bekomme.

    Im Moment habe ich ein Problem mit dem Aufspielen der neuen Firmware. Die FW 0.0.3 lief auf dem RPi. Aufgespielt habe ich mit dem Win32DiskIManager. Nun habe ich mich beim öffnen der 16GB SD Karte am PC schon gewundert warum ich zwei Laufwerke habe (eins mit 43MB und eins mit 2,1GB). Ich dachte dann, wird schon stimmen. Habe beide Laufwerke formatiert, wollte dann die neue FW auf das Laufwerk mit 2,1GB aufspielen und erhielt dann eine Fehlermeldung: Fehler beim Versuch. Daten zu schreiben. Fehler5: Zugriff verweigert.

    Ist meine Karte kaputt? Was habe ich falsch gemacht?

    Reply
    1. Javan Post author

      Nach dem Schreibvorgang wird bei Windows meistens die microSD Karte als Laufwerk eingebunden. Das Image hat zwei Partitionen. Wobei bei Windows meistens die Boot Partition automatisch einen Laufwerkbuchstaben zugewiesen bekommt.
      Ich denke dein erster Schreibvorgang war erfolgreich.

      Es gibt starke Unterschiede bei der Qualität von microSD Karten. Formatieren und neu beschreiben sollte diese jedoch nicht beschädigen.

      Ich würde versuchen die Karte zu formatieren. Zuvor eventuell mit dem Windows Partitions Manager die einzelnen Partitionen löschen und ein ganzes Volume daraus erzeugen. Einfacher geht es jedoch bestimmt mit gewissen Tools wie SD Memory Card Formatter 5.0.

      Reply
  7. Alexander

    Hi! Gibt es die v0.0.4 Version schon? Ich kann diese nicht finden.
    LG Alex

    Reply
    1. Javan Post author

      Hallo,
      leider ist die v0.0.4 noch nicht fertig getestet. Ich werde aber bis zum Jahreswechel bestimmt damit fertig sein.
      LG Javan

      Reply
  8. Johannes

    Vielen Dank für das schöne Projekt!
    Nachdem ich jetzt zwei Stunden vergeblich versucht habe, den BlueDot mit dem Raspi Zero ans Laufen zu bringen, habe ich dann doch mal die Release Notes gelesen … und siehe da: SD0 auf Ground und schon läuft’s 😉
    Jetzt muss ich noch das Wägegestell bauen und alles schön verpacken.
    Eine Frage noch: Wie lautet das root pass für ssh?

    Danke, Johannes

    Reply
    1. Friedrich

      Ich würde es besser finden, wenn der Taster per Software „entprellt“ wird. Das hätte den Vorteil, dass man den Aufwand nur zentral an einer Stelle hat und nicht jeder einzelne noch einmal den Lötkolben ‚rausholen muss (nachdem man die notwendigen Elektronikelemente bestellt hat). 😉

      Reply
  9. Susa

    Hallo Javan,

    ich hätte da auch so ein paar Problemchen……
    Aufbau ist:
    Raspi Zero W, Huawei E3531+netzclub, 1x DS18B20, 1x HX711+Bosche, 1x BME680, Taster.
    Der Huawei hängt per Adapter am USB-Port (keine direkte Verbindung zum Netzteil, wie bei eurem Video).

    Bei V0.0.2 und V0.0.3 hab ich die Sensoren konfiguriert und war der Meinung es passt soweit alles.
    Ich bekomme aber keine Werte bei ThingSpeak, obwohl ich alles Keys usw. (hoffentlich) richtig eingetragen habe.

    Bei V0.0.3 bekomme ich unter Messdaten die Meldung: „IOError Exception: No SMBus connected“ und
    „Unhandled Exception while Measurement:‚pin.dt‘ None“
    Unter Protokoll kommt: „Unhandled Exception while Measurement KeyError (‘pin.dt’,)”

    Was könnte alles sein?
    Wieso bekomm ich keine Daten?
    Wäre super, wenn ich ein paar Tipps bekommen könnte (evtl. auch wie ich da am besten reinschauen kann).
    Vielen Dank.

    VG
    Susa

    Reply
    1. Javan Post author

      – Der Surfstick muss nicht an das Netzteil. Das ist also OK.
      – Die Meldung sagt aus, dass das „GPIO DT“-Feld nicht korrekt eingegeben ist. Vergleiche mal mit diesem Screenshot: https://www.honey-pi.de/wp-content/uploads/HX711.jpg
      – Der Fehler bricht das Skript ab, daher kein Upload.

      Ich hoffe das hilft.

      Die nächste, kommende Version wird vorhandene Fehler beheben und das Debugging/Protokoll („um besser reinzuschauen“) erleichtern.

      Reply
  10. Javan Post author

    Die Fehler sind in diesem Beitrag mit aufgenommen und werden in der nächsten Version behoben.
    Viele Grüße

    Reply
  11. Marcus Werner

    Noch zur Ergänzung,
    habe den Taster für den Wartungsmodus nach Angabe von Christian entprellt. Nach Rücksprache mit den Elektronikern bei mir in der Fa. ist das, sofern nicht softwareentprellt, ein „Muß“.
    Grüße
    Marcus

    Reply
  12. Marcus Werner

    Hallo Javan
    zu V0.0.3
    – mit welcher Verschlüsselung wird sich im Netz angemeldet (WPA2??), Ich kann den Raspi nicht am Router finden und somit habe ich auch kein IP von meinem DHCP bekommen
    – Wenn ich in den Wartungsmode schalte, welche IP verwende ich 192.168.4.1 oder die IP, wenns dann klappt, aus meinem Heimnetz
    – Wenn ich mit dem Taster in den Wartungsmode schalte geht da einmal max 1mal gut, dann erlischt die Kontrolllampe am raspi nicht mehr und ich komme nicht mehr in den Wartungsmode und nach gefühlt 1-2min kann man wieder schalten.
    – Ich wollte über die Mini-HDMI Buchse den Bootvorgang ansehen. Muß man da irgendwas beachten?? Ich erhalte kein Bild

    PS.:
    zu meinen Problemen mit dem AP:
    – erst mehrmaliges flashen brachte den Erfolg des Anmeldens am AP
    – vom Handy aus geht es nicht, vom PC ohne Probleme

    Grüße
    Marcus

    Reply
    1. Friedrich

      Hallo Marcus,

      bei mir läuft es über WPA2 im Hausnetz.
      Ja, im Wartungsmodus ist die IP 192.168.4.1.
      Das Problem mit dem Taster hatte ich auch. Javan will hier etwas tun bzw. „entprellen“. Wahrscheinlich fährt der Raspi wg. des Prellens dann einen Zyklus nach dem anderen: Wartungsmodus an, aus, an, … .

      Grüsse
      Friedrich

      Reply
      1. Marcus Werner

        Wer lesen kann ist klar im Vorteil HoneyPi ist auf der FritzBox zu sehen.
        Wie ist das Standard-Passwort für User Pi bei Anmeldung über ssh?
        Grüße
        Marcus

        Reply
    2. Javan Post author

      – Die HDMI-Mini Buchse schalten wir nach dem Bootvorgang aus um Strom zu sparen.
      – Die Verschlüsselung (vermutlich WPA2-PSK) deines Heimnetzwerks erkennt der HoneyPi automatisch.
      – Die softwareseitige Entprellung kommt in der nächsten Firmware mit rein.
      – Im Wartungsmodus, also Verbindung über den AccessPoint „HoneyPi“ ist die IP 192.168.4.1
      – Wenn du dich mit dem WLAN deines Routers verbindest bekommst du eine IP automatisch zugewiesen. Diese musst du über den Router ausfindig machen.

      Reply
      1. Marcus Werner

        Danke für die Info, alles im grünen Bereich
        Grüße
        Marcus Werner

        Reply
  13. Javan Post author

    Hallo Martin,
    Danke für die Info. Ich bräuchte noch die Info welche Sensoren du konfiguriert hast?
    Ich behebe die Fehler am Wochenende.
    Viele Grüße
    Javan

    Reply
  14. Peter

    Ich habe deine neue Version 0.0.3 aufgespielt und hoffte, dass alles gehen würde.Leider
    nicht ganz. Der Zugang über Wlan mit Putty geht bis zur Anmeldung.
    Benutzer und passwort kann ich zwar eingeben, jedoch kein Einloogen
    möglich. Mit einer Lan Verbindung geht alles. Kein Problem.Nächster
    Punkt ist die Nutzung des Sensors DHT22 Temp oder Feuchte Messung geht
    immer noch nicht. Hast du es selber mal ausprobiert?Nach der Anleitung sollte es gehen.Bei meinen 4 Temperatur Sensoren bekomme ich diese Meldung:IOError Exception: No SMBus connected.
    {u’field2′: 22.0, u’field3′: 4.44, u’field1′: 22.19, u’field4′: 22.56}Schalte ich den DHT22 dazu, Bekomme ich keine Messunegn sondern dies Fehlermeldung:IOError Exception: No SMBus connected.
    Reading DHT11 failed Unhandled Exception while Measurement: local variable ‚temperature‘ referenced before assignment None

    Reply
    1. Friedrich

      Hallo Peter und Javan, ich habe ähnliche Probleme mit den Sensoren. Es kommt bei allen Sensoren immer die Fehlermeldung „No SMBus connected“ oder es werden zusätzlich noch die fields angegeben. Es werden auch keine Werte an das ThingSpeak Konto übertragen.GrüsseFriedrich

      Reply
      1. Friedrich

        Der Temperaturwert steht aber in der Fehlermeldung drin. Die Temperatur steigt auch wenn man den Sensor erwärmt und dann die Messdaten erneut einliest.

        Reply
    2. Javan Post author

      SORRY! Der DHT22 geht leider nicht. Mir ist ein Fehler unterlaufen. Bisher geht daher nur der DHT11.

      „IOError Exception: No SMBus connected.“ sagt aus, dass kein BME680 angeschlossen ist.

      Wenn du über die LAN-Verbindung oder das WLAN das Webinterface aufrufst werden die Änderungen erst nach einem Neustart wirksam, da ja dann der Tastendruck am HoneyPi ausbleibt.

      Grüße

      Reply
      1. Roman

        Hallo Javan,
        erstmal Danke für das coole Projekt! Ich bin begeistert!
        Ich habe auf dem Raspi Zero die Firmware V0.0.3 installiert. Angeschlossen habe ich eine Wägezelle über den HX711. Die Werte möchte ich mit WLAN übertragen.
        Den Wartungsmodus kann ich starten und ich kann auch alle Konfigurationen einstellen und abspeichern.
        Jetzt meine Probleme:
        – Es kommen keine Messwerte in der App an.
        – Unter Messdaten sagt er mir folgendes: IOError Exception: No SMBus connected.
        Unhandled Exception while Measurement: No access to /dev/mem. Try running as root!
        None
        – Unter Protokoll: 2018-11-25 16:52:17.053641 | Error Connecting | ConnectionError(MaxRetryError(„HTTPSConnectionPool(host=’api.thingspeak.com‘, port=443): Max retries exceeded with url: //update.json?api_key=XXXXXXXXXXXXXX&field1=-74.39 (Caused by NewConnectionError(‚: Failed to establish a new connection: [Errno -3] Temporary failure in name resolution‘,))“,),)
        Ich habe oben gelesen, dass Peter und Martin das gleiche Problem haben.
        Hast Du eine Idee, woran es liegen könnte?

        Viele Grüße,
        Roman

        Reply
        1. Javan Post author

          Hallo Roman,
          vielen Dank!
          Welchen Sensor hast du angeschlossen der „-74.39“ misst? (Sehe ich anhand deines Protokolls) Ich vermute den HX711 mit Gewichtssensor. Diesen Wert kannst du noch kalibrieren: https://www.honey-pi.de/waegezellen-kalibrieren/

          – Ja, ich muss den Fehler in der bisher provisorischen Messung beheben.

          – Kommt die Meldung „Error Connecting“ im Protokoll in regelmäßigen Abständen? (bei Übertragungsintervall 1 Minute entsprechend jede Minute). Dann funktioniert vielleicht die Verbindung ins WLAN nicht.

          – Der WLAN Name darf zur Zeit noch keine Leerzeichen enthalten. Wird der Raspberry Pi auf dem Router unter angemeldete Geräte im Heimnetzwerk gelistet? (wenn ja, dann ist das nicht das Problem)

          – Leider funktioniert der „Teste Internetverbindung“-Button nicht während des Wartungsmodus, weil während des Wartungsmodus kann sich nicht gleichzeitig mit dem WLAN verbunden werden. Sonst könnte man damit besser auf Problemsuche gehen.

          Viele Grüße
          Javan

          Reply
          1. Javan Post author

            Edit: Im WLAN-Name war ein Leerzeichen rein gerutscht. Problem gelöst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.