Wägezellen kalibrieren

By | 31. Oktober 2018

Bei der von uns gewählten Architektur können unterschiedliche Wägezellen angeschlossen werden. Deshalb gibt es im Wartungsmodus die Möglichkeit für jede angeschlossenen Waage eine Kalibrierung abzuspeichern.

Die Kalibrierung besteht aus zwei Werten. Zum einem aus dem „Offset“ und zum anderem aus der „Skalierung„. Misst die angeschlossene Wägezelle beispielsweise immer 3kg zu viel kann durch das Offset dieser Wert einfach nach unten korrigiert werden. Das Offset kann auch negativ sein, also das Ergebnis nach oben korrigieren. Beim Skalierungswert verhält es sich ähnlich, misst die Waage bei zugelegtem Gewicht nur noch 90% des realen Gewichts, kann dieser Wert korrigiert werden.

Zur Einfachheit haben wir die folgende Excel-Datei angelegt. Dort werden drei aufeinander folgende Messungen eingetragen. Dadurch kann das benötigte Offset, sowie die Skalierung automatisch berechnet werden. Um die Excel-Tabelle lokal zu bearbeiten kann die Datei über „Datei“=>“Herunterladen als“ im gewünschten Format abgespeichert werden.

Im folgenden Screenshot werden die Einstellungsfelder des Wartungsmodus gezeigt. Dort können anschließend die zuvor in der Excel-Tabelle berechneten Werte eingegeben werden.

Die Vorgehensweise im Detail

Um die Kalibrierungswerte „Offset“ und „Skalierungswert“ zu berechnen wird anhand einiger Beispielzahlen folgendermaßen vorgegangen:
Zuerst einmal benötigst du ein Kalibrierungsgewicht, bei dem du genau weißt was es wiegt. Nehmen wir eine 5kg schwere Hantelscheibe.
Nachdem du alles richtig gestartet hast, zeigt dir die Waage ein Gewicht von 5246,38kg (5246.380g) an. Du hast jedoch nur 10kg (10.000g) aufliegen.
Also gibst du im Webinterface die Gewichtsdifferenz (Offset) von „5236380“ ein.
Im nächsten Schritt berechnen wir den Skalierungswert, denn wenn du jetzt die 5kg schwere Hantelscheibe auf deine Waage legst, bemerkst du, dass das Gewicht nicht genau um 5kg gestiegen ist. Da die neue Messung jetzt nur 13,5kg anzeigt, muss der Wert richtig skaliert werden. Dazu berechnen wir 13.500g/15.000g = 0,9. Dieser Skalierungswert kann im Webinterface als „0.9“ eingetragen werden. Anhand dieser zwei Kalibrierungswerten wird nun immer das genaue Gewicht angezeigt.

11 thoughts on “Wägezellen kalibrieren

  1. Daniel

    Gibt es keine Temperaturkompensation der Wägezelle? Wird dies noch implementiert?

    Reply
    1. Javan Post author

      Es gibt bisher eine Kalibrierung, aber keine Temperaturkompensation. Bei der Kalibrierung gibt es einen Skalierungswert bei dem der Gramm/Grad Celsius Wert vorerst eingegeben werden kann. Eine richtige Temperaturkompensation wird folgen.

      Reply
  2. Martin

    HoHoHo
    Wenn ich den Gewichssensor im RappsPi programmiere sendet er mir nicht die Daten zum ThingSpeak Channel. Lösch ich den wieder gehen die beiden Temparatursensoren wieder im ThingSpeak Channel. ????
    Martin

    Reply
    1. Javan Post author

      Ja, wenn Daten zum Sensor fehlen oder ein Sensor nicht korrekt angeschlossen ist werden keine Daten an ThingSpeak übertragen.
      Was hast du bei Offset und Skalierungswert eingetragen?

      Reply
  3. Friedrich

    Hallo in die Runde,
    bekomme meine Wägezelle am HX711 nicht in Betrieb bzw. immer nur „0“-Signal. Wenn die Wägezelle selbst noch nicht am HX711 angeschlossen ist, welche Spannung müßte man zwischen E+ und E- des HX711 messen (HX711 ist natürlich am RasPi angeschlossen)? Ich habe den Verdacht, dass der HX711 eine Macke hat. Ich messe nämlich durchgehend 0V, das kann doch nicht sein, oder?

    Danke und Grüsse
    Friedrich

    Reply
    1. Maik

      Hallo zusammen,
      vielen Dank erst einmal für die tollen Tutorials. Ich habe leider das gleiche Problem wie „Friedrich“.
      Vom HX711 bekomme ich auch immer nur 0 zurück. Mit einem 2. HX711 habe ich es bereits getestet, mit dem gleichen Ergebnis. Hat jemand einen Tipp für mich?
      Vielen Dank im voraus
      Maik

      Reply
      1. Friedrich

        Stimmt, war ein Verdrahtungsproblem. Ich hatte die GPIO Pins mit den durchnummerierten Pins verwechselt.

        Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.