A/D-Wandler (HX711)

By | 28. Juni 2018

Für die Gewichtssensoren (Wägezellen) wird ein A/D-Wandler benötigt. Im Gegensatz zu anderen Boards, wie dem Arduino oder dem ESP32 hat der Raspberry Pi keinen A/D-Wandler integriert. Ein A/D-Wandler setzt das analoge Signal in digitale Werte um. Daher benötigen wir am Raspberry Pi dieses ca. 3 Euro teure Bauteil. Der HX711 hat zwei Channel (A und B). Dadurch können zwei Waagen angeschlossen und somit zwei Bienenstöcke gemessen werden.

HX711 an Raspberry Pi

  • VCC an Pin 02/5V
  • GND an Pin 06/Ground
  • DT an Pin 29/GPIO5
  • SCK an Pin 31/GPIO6

Wägezelle (Bosche H30A) an HX711

  • Rot an E+
  • Schwarz an E-
  • Grau an A+
  • Grün an A-

Manche Wägezellen weisen auch die folgenden Farben auf

  • Rot an E+ (Eingabe)
  • Schwarz an E- (Eingabe)
  • Grün an A+ (Ausgang)
  • Weiß an A- (Ausgabe)

8 thoughts on “A/D-Wandler (HX711)

  1. Karl Pernthaler

    Hallo Javan
    Verwende die Wägezelle H40A bis 150kg, über HX711. Im Wartungsmodus Kanal A, die Anzeige
    zeigt 5246.38kg. Bei einer Gewichtsänderung von 5kg ändert sich der Wert auf 5846kg.
    Ist die Wägezelle defekt?
    Wie Kalibriere ich die Waage ?

    Reply
  2. Martin

    Hallo,
    Cooles Projekt danke für die bereitgestellten Infos.
    Eine Frage zur Beschaltung des HX711. Ihr nehmt als Versorgung des HX711 5V, die Datenleitung geht aber direkt an den Pi der nur 3.3V verträgt? Gibts da keine Probleme?

    Reply
    1. Melissa

      Hallo Martin,
      vielen Dank für Dein Lob 🙂

      Der Raspberry Pi besitzt sowohl Pins mit 3.3V und mit 5V. Siehe hierzu die Pinbelegung hier.
      Da der HX711 5V benötigt, wird er auch an einen 5V-Pin angeschlossen. Dies führte bei uns zu keinen Problemen mit der Stromversorgung beim Raspberry Pi.
      Der Raspberry Pi selbst benötigt ebenfalls ein 5V-Netzteil.

      Viele Grüße
      Melissa

      Reply
      1. Martin

        Hallo,

        da hab ich mich vermutlich nicht ganz klar ausgedrückt.
        Wenn der HX711 mit 5V versorgt wird, dann kommuniziert er auch mit einem 5V Pegal mit dem Pi, also der high Pegel der Kommunikation ist 5V. Die Eingangspins der Datenleitung vertragen beim Pi aber nur 3.3V.
        Gibts da keine Probleme?

        Reply
  3. Paul

    Gibt es auch andere A/D-Wandler, die mehr Kanäle haben? Wäre cool, wenn man so 6 Stöcke an einem Pi betreiben könnte.
    Beste Grüße

    Vielen Dank, ist ein tolles Projekt!

    Reply
    1. Javan Post author

      Hallo Paul,
      Danke für deinen Kommentar.

      Dafür haben wir sogenannte Nebeneinheiten (kleinere & günstigere Boards) geplant. Diese sollen ihre Messwerte an die Haupteinheit (den Raspberry Pi) senden. Derzeit sind wir mit der Entwicklung jedoch noch nicht so weit. Im Beitrag „Einkaufsliste“ habe ich etwas ausführlicher zu den Nebeneinheiten geschrieben.

      Generell könnte man aber auch mehrere HX711 an den Raspberry anschließen. Über unseren Wartungsmodus lassen sich diese dann mit jeweils zwei Channels konfigurieren. Sensoren sind mit unserem System ja eh „Plug ’n Play“.

      Viele Grüße,
      Javan

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.