Firmware v0.1.1 – Nun mit Updates, Offline-Messung und WittyPi

By | 1. May 2019

Neue Features

  • Offline Messungen. Hat man keine Internetverbindung oder möchte zusätzlich noch eine CSV-Datei ist dies nun möglich. Die CSV-Datei kann sogar anschließend in den ThingSpeak Channel importiert werden, sowie von unserer Web-/iOS App visualisiert werden.
  • Unterstützung des optionalen Zeitsteuerungmoduls WittyPi
  • Systemupdates. Die Speicherkarte muss nicht jedes mal entnommen werden. Wenn Probleme, wie neulich die Ausreißer bei der Gewichtsmessung auftreten, können Updates schneller verteilt werden.
  • Unterstützung eines weiteren Sensors: BME280 (gleich wie BME680 anzuschließen)
  • Weitere Verbesserungen: Messintervall Genauigkeit, Upgrade auf Python3 und das neuste Raspbian Lite Image (Nov’18).
  • Gewichtsmessung mit weniger Ausreißern

Wichtige Änderungen – vorher lesen

Die Pins haben sich teilweise geändert!

  • Der Taster ist nicht wie bisher auf GPIO17, sondern auf GPIO16. Über die Wartungsmodus-Bedienoberfläche kann diese Pinbelegung verändert werden auf einen anderen freien GPIO.
  • Der 1-Wire PIN ist nicht wie bisher GPIO4, sondern nun GPIO11. GPIO11 wird so für die DS18b20 Sensoren verwendet. Zurück ändern auf GPIO4 kann man nicht, allerdings auf andere freie GPIOs.
  • Die Grove-Stecker Platine von Alexander, kann also weiterhin verwendet werden, wenn man die Kabel umsteckt.

Die Einstellungsdatei (settings-export.json) ist nicht kompatibel und sollte daher nicht importiert werden! In Zukunft wird natürlich versucht eine versionsübergreifende Kompatibilität, vor allem bei den schnelleren Systemupdates beizubehalten.

Bedienungsanleitung Taster

Der Taster muss mind. 500ms und maximal 3 Sekunden gedrückt werden. Damit schaltet man zwischen Messmodus und Wartungsmodus um (sichtbar an der LED). Ursprünglich wurde das mind. 500ms Drücken eingeführt um ungewollte Umschaltungen zu verhindern.

Wird der Taster über 5 Sekunden lang gedrückt gehalten fährt der Raspberry ordentlich herunter. Das schont die Speicherkarte, statt wie bisher den Strom einfach zu trennen.

Beim Raspi Zero soll man dem System auch genug Zeit geben hochzufahren, bevor man den Taster drückt und sich anschließend nach aktiviertem Wartungsmodus mit dem “HoneyPi”-Wlan verbindet.

Vorschau

Bugs, Unschönheiten und Fehler in v0.1.1:

  • Das WLAN Passwort darf nicht das Zeichen “/” (ohne Anführungszeichen) enthalten.
  • DS18b20 meldet sich nach x Zeit einfach ab.
    • “Wiederholt in einer Endlosschleife wird immer die gleiche Temperatur gemeldet. Erst durch einen Neustart wird diese Schleife unterbrochen und die korrekte Temperatur wird wieder gemeldet.”
    • “Probleme mit den 2 DS18B20 Sensoren. Nach x Stunden -0, 06 Grad Celsius. Im Wartungsmodus sind die Felder für beide Device-ID leer.”
    • Lösung: Es gibt zwei sehr geeignete Lösungsansätze, siehe Facebook Gruppe.
    • Provisorische Lösung: Reduzierung des Widerstands von 4,7k auf 1k Ohm.
  • Verbindungsprobleme Wartungsmodus
    • Provisorische Lösung in Version v0.1.1: Nach dem Umschalten in Wartungsmodus muss lange gewartet werden damit sich das HoneyPi-WLAN gut aufbauen kann. Danach nochmal lange gewartet. Mehrere Minuten. Danach blieb die Verbindung stabil. In Summe ca. 5min gewartet.
  • WittyPi Probleme
    • Ohne WLAN: “kann man die Sendeversuche oder den Startpunkt der Messung nach dem Systemstart ändern? Hintergrund: der WittyPi weckt den RasPi für 5 Minuten, ich habe einmalige Übertragung nach Systemstart als Messzyklus eingestellt. Nun kommt es vor das nach dem Start zwar gemessen wird, die Übertragung nicht immer funktioniert da der SurfStick noch nicht verbunden ist. Als Workaround wecke ich nun für 10min und messe alle 5 Minuten. So bekomme ich mindestens ein Wert gemeldet.”
    • Lösung: Technisch favorisiere ich folgendes => Messung findet wie gewohnt statt (auch wegen Offline Messung in CSV-Datei), schlägt die Internetverbindung jedoch fehl wird es nochmal versucht bis es geht (max. 3mal alle 5sec hätte ich jetzt mal angedacht)
    • Mit WLAN: “In den 5 Minuten schaffe ich 3 Übertragungen, wobei die erste immer ca. 2 Minuten nach dem Aufweckzeitpunkt ist. Wenn ich in dem 5 Minuten Fenster in dem der Pi wach ist alle 1 Minute messe, habe ich wieder Ausreißer egal ob mit oder ohne WLAN. Wenn ich allerdings den Pi 15 Minuten wach lasse und alle 5 Minuten messe habe ich keine Ausreißer mehr.”
    • Lösung: Vielleicht beginnt sogar die zweite Messung zu früh, obwohl die erste nichtmal ganz abgeschlossen ist.
    • Zeitsynchronisation: Die läuft direkt nach Systemstart durch, also noch bevor der SurfStick Verbindung aufgebaut hat. Dadurch beginnt alles immer bei 00:00 Uhr. Das ist eigentlich nur dann ein Problem wenn man nachts andere Zeiten eingestellt halt als tagsüber oder halt Echtzeitgenau messen will.
    • Provisorische Lösung: sudo ./WittyPi/WittyPi.sh Danach sollte das WittyPi Konfig Programm starten. Da siehst du alle relevanten Zeiten und wenn du „3“ eingibst werden die Uhren synchronisiert. Der Raspi muss vorher natürlich Verbindung ins Internet aufgebaut haben, egal ob per Stick oder Wlan damit seine Uhr stimmt.
    • Technische Lösung: Synchronisation durchführen beim Speichern der Einstellungen im Wartungsmodus.
  • Offset und Skalierung eingeben: Smartphone kann kein “-” und keinen “.”, am Tablet gings dann.
  • Wenn ich kein ThingsSpeak Konto eingerichtet habe, funktioniert die Lokale CSV Abspeicherung nicht.

Legende: Durchgestichen ist Behoben in v0.1.2

Print Friendly, PDF & Email

45 thoughts on “Firmware v0.1.1 – Nun mit Updates, Offline-Messung und WittyPi

  1. Karl-Heinz

    Hallo Javan,
    ich habe immernoch Ausreißer mit der neuen Version V0.1.0. Meine Bosche H40A Wägezelle ist fest mir dem HX711 verlötet. Vom Hx711 zum Raspberry Pi Zero W mit Jumper gesteckt. Ich habe als Dauergewicht mittig auf der Waage 25 kg stehen. Eingestelltes Messintervall 15 min.
    Folgendes habe ich über einen längeren Zeitraum getestet:
    Version V 0.0.4
    0 bis 2 Ausreißer innerhalb von 24 Stunden. Immer in den Minusbereich, nie nach oben. Werte immer um die -12kg.
    Version V 0.1.0
    Ausreißer sowohl in den Plus- als auch in den Minus-Bereich. Hier kommen sehr oft Extremwerte zu stande z.B. -175 kg. Häufigkeit der Abweichungen ca. 5 bis 8 mal in 24 Stunden.
    Version V 0.1.1
    Die Abweichungen liegen bei meinem Dauergewicht so um die 5-10Kg und dies bei jeder 3-4 Messung. Werte sowohl nach oben und unten. Wenn ich nicht wüßte, dass ich 25 Kg auf der Wagge stehen habe wäre eine Gewichtsbestimmung kaum möglich.

    Hat jemand außer mir die gleichen Probleme?

    Viele Grüße
    Karl-Heinz

    Reply
  2. Heinz O.

    Hallo, vorab tolles Projekt und hochmotivierte “Projektler” – bin hochauf begeistert.
    Jetzt zur Frage: nach Umstellung der Firmware auf v.0.1.1 habe ich Probleme mit dem Internetstick, der vorher super funktionierte. Beim Test der Internetanbindung Im Wartungsmodus bekomme ich “Fehler “. Messungen usw. bekomme ich. Bei Netzclub ist noch genügend Datenvorrat. Eigentlich passt alles. Der Stick ist der von euch vorgeschlagene. Hat(te) jemand ähnliche Probleme?

    Reply
    1. Javan Post author

      Hallo Heinz, vielen Dank!
      Wenn es zuvor funktioniert hat sollte der Surfstick auch in der neuen Version gehen.

      Reply
  3. Horst

    Hallo Javan,
    der Fehler des selbständigen Umschaltens in den Wartungsmodus hat sich wiederholt . Im Protokoll finden sich fast täglich die Einträge: Too short button press or too long or inteference.
    Versuchsweise habe ich einen 10K Pulldownwiderstand (von Masse auf den GPIO16 Eingang) geschaltet; s. Beispiel 4 https://www.elektronik-kompendium.de/sites/raspberry-pi/2006051.htm
    Bin mal gespannt, ob es eventuell an dem offenen GPIO16 lag.

    Viele Grüße
    Horst

    Reply
    1. Horst

      Hallo Javan,
      Der Versuch mit dem Pulldow Widerstand fiel leider negativ aus. Die Beschaltung mit dem Widerstand verstärkte sogar das ungewollte Umschalten in den Wartungsmodus.
      Viele Grüße
      Horst

      Reply
  4. Anton

    Hallo,

    ich habe aktuell 2 Probleme:
    Problem 1): Wenn der Wartungsmodus an ist und versuche z.B.: einen Sensor anzulegen (HX711) und dann auf “Speichern” klicke kommt oben statt einer grünen, eine rote Fehlermeldung und die GUI bleibt hängen. Man mus dann neu starte, aber sporadisch. Auf verschiedenen PiIs, ein HW Defekt ist also unwahrscheinlich. Manchmal klappt es, manchmal nicht. Kommt es auf den Browser an? Ich benutze eine 8GB SD Karte von Intenso. Ich benutze dazu ein Samsung Tablet. Der Fehlertext kommt noch…habe ich gerade nicht parat
    Kann es sein, dass es mit der SD Karte zusammenhängt? Mit Samsung Evo Karten ist es stabiler, zumindest bilde ich mir das ein 🙂

    Problem 2) Ich habe Probleme in den Wartungsmodus zu gelangen. Wenn ich die Taste drücke (1-3 Sek) passiert nichts. Taster ist schon überprüft worden. Kontakt ist da. In der Beschreibung habe ich zum Teil widersprüchliche Infos gesehen: laut Bild muss man den Pin für Wartungsmodus auf 5V schalten, in der Beschreibung unten steht wiederrum 3.3V?

    hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Reply
    1. Javan Post author

      Hallo Anton,

      ja, die rote Fehlermeldung bedeutet “Speichern nicht erfolgreich”.
      Das liegt aber daran, dass der Raspberry nicht über das Netzwerk erreichbar ist. Die Verbindung wurde vermutlich getrennt. Entweder hat sich dein Handy in der Zwischenzeit automatisch getrennt oder aber der Service auf dem Raspberry war nicht vollständig initialisiert. Dieses Problem besteht aktuell in der neusten Version v0.1.1. Da muss man dem Raspi genug Zeit geben (siehe Beitrag). Mit der SD Karte könnte es bedingt zusammenlegen, wenn eine davon langsamer ist.

      2) Ob 5V oder 3,3V ist hier egal. Funktioniert beides. Der Taster muss nach dem Hochfahren mind. 1Sekunde und Maximal 3 Sekunden gedrückt werden um zwischen den Modus zu wechseln.

      Reply
  5. Juen Alexander

    Hallo
    wie ist es möglich die Daten vom Resbery PI Zero W über das Wlan ( Hausnetzwek ) auf Think Speak zu übermitteln.
    Schöne Grüße
    Alex

    Reply
    1. Florian

      Hi Alex,
      Wenn du im Wartungsmodus WLAN konfiguriert hast, sollten die Daten eigentlich auch übertragen werden.
      Was genau funktioniert nicht?

      Grüße Florian

      Reply
    2. Javan Post author

      Hallo Alex,
      natürlich ist das möglich. Installiere dir die Firmware und schaue dir im Wartungsmodus/Webinterface an was du so konfigurieren kannst.

      Reply
  6. Mike

    Hallo an Alle,
    hatte jemand außer mir schon mal den Fall gehabt, dass der WittyPi nach einer gewissen Zeit (z.B. nach 3 Tagen) aufhört den RasberryPi auszuschalten, sodass dieser immer eingeschalten bleibt und Messwerte im eingestellten Messintervall liefert?
    Nach zwei Tagen lief der WittyPi wieder wie gewünscht (ohne Fremdeinwirkung). Jetzt ist er wieder ausgestiegen, und der HoneyPi läuft ohne Pause durch. Kann das sein, dass die Zeit vom WittyPi und dem Rasberry auseinander läuft?
    Danke für eure Erfahrungsberichte. Mike

    Reply
  7. Lilienstich

    Moin,
    erst nachdem ich mit dem Surfstick in Internet war, konnte ich den Wartungsmodus auf einem IPAD konfigurieren und auch die WLAN-Schlüssel eingeben. Danach ging´s auch ohne den Stick. Sonst alle Funktionen bisher super.
    Auch die Anbindung des BME280 sehr stabil. Danke!

    Reply
  8. Horst

    Hallo Javan,
    mit der Version 01.1 habe auch das Problem mit dem Wlan. Den Haken habe ich gesetzt. Bei der Einwahl ins HoneyPi Wlan kommt dann der Hinweis “IP-Adresse wird abgerufen…” aber es kommt kein Verbindungsaufbau zustande. Nach einiger Zeit kommt der Hinweis IP-Konfigurationsfehler.

    Die Signal-Oualität ist sehr gut.
    Auch im Flugmodus das gleiche Problem.
    Mit dem Tablett das gleiche.

    Reply
    1. Horst

      Vers. 1.0 wieder installiert. Keine Probleme mit dem HoneyPi Wlan.

      Reply
    2. Javan Post author

      Provisorische Lösung in Version v0.1.1: Nach dem Umschalten in Wartungsmodus muss lange gewartet werden damit sich das HoneyPi-WLAN gut aufbauen kann. Danach nochmal lange gewartet. Mehrere Minuten. Danach blieb die Verbindung stabil. In Summe ca. 5min gewartet.

      Reply
  9. Andreas

    Hi all

    sag, bin ich eigentlich der einzige, der das Problem hat, dass ich immer erst mit dem zweiten Anmeldeversuch in das HoneyPi WLAN reinkomme? Sprich ich gebe immer das gleche PW an und beim esten Mal schlägt die Anmeldung fehl, beim zwiten mal mit dem selber PW klappt es (einfach nochmal “fertig” drücken am iPhone).

    Tritt bei mir seit “jeher” auf, also seit 0,1,0 🙂

    LG
    Andreas

    Reply
    1. Mike

      Hallo Andreas,
      nein bist du nicht. Bei mir reicht es sogar aus, dass ich die PW-Eingabe abbreche und mich trotzdem beim zweiten oder dritten mal mit dem Pi verbinden kann (das PW ist normalerweise ja beim ersten erfolgreichen Verbinden im Mobiltelefon hinterlegt).
      VG, Mike

      Reply
  10. Lothar

    Hallo liebes Team und liebe Nutzer,
    habe mehrmals Firmware geflashed, ohne Verbesserung. Version 0.1.0 geflashed und siehe da: alles funktioniert! Ist zwar nicht ganz einfach Offset und Skalierung einzugeben (Smartphone kann kein “-” und keinen “.”, am tablet gings dann. Keine Einstellungen im WLAN geändert!

    Reply
  11. Mike

    Hallo HoneyPi-Team,

    Mit der v0.1.1 habe ich die gleichen Probleme der Thorsten und Jörg:
    1. Die Verbindung zum Pi im Wartungsmodus funktioniert nicht zuverlässig. Zum einen muss ich das Passwort mehrmals eingeben obwohl es im Mobiltelefon abgespeichert ist, oder die Passworteingabe mehrfach abbrechen, bis ich eine Verbindung zum Pi herstellen kann.
    2. Hach der Eingabe der Konfigurationsdaten, kann ich diese nicht abspeichern. Es wird angezeigt, dass die Verbindung mit dem Pi nicht mehr vorhanden bzw. unterbrochen ist. Nach mehreren Versuchen ist es jedoch gelungen den Pi zu konfigurieren.
    3. Es gibt weiterhin Ausreißer bei der Gewichtsmessung (in den negativen Bereich). Besteht hierbei die Möglichkeit bei solchen Ausreißern die Messdaten vom ADC nochmal abzufragen?

    Zum Witty-Pi habe ich noch die Frage: Woher bezieht dieser die Uhrzeit? Habe zwei Waagen aufgebaut. Bei beiden passt die Uhrzeit nicht. Sonst werden die Messungen wie im Beispielprogramm durchgeführt.

    Vielen Dank nochmal für eure Arbeit! VG, Mike

    Reply
    1. Florian

      Hi Thorsten,

      der WittyPi bekommt die erste Uhrzeit vom RasPi, eigentlich sollte der nach dem Abspeichern die Uhrzeit synchronisieren, hat er bei mir aber auch nicht gemacht. ich hab das dann händisch vi SSH gemacht. Seit dem passt das. Ausreißer aber nur in verbindung mit wittyPi oder? ich hatte gestern nacht auch 2 Ausreißer ins Negative. Ich vermute das das mit der Spannungsversorgung der Wägezelle zu tun hat, entweder weil der Pi gerade runterfährt oder bootet. Ich werde jetzt mal testweise die Wägezelle dauerhaft mit 5V beschalten, mal sehen ob die Ausreißer dann weg sind. Ohne den Witty PI läuft weine waage komplett ohne Ausreißer.

      Reply
      1. Florian

        Hmmm mein Post sollte natürlich an Mike gerichtet sein…

        Reply
      2. Mike

        Hallo Florian,
        was ist bei deinem Test raus gekommen?
        VG, Mike

        Reply
        1. Florian

          Mike, wirklich weiter bin ich nicht. Die Stromversorgung kann ich auf jeden Fall ausschließen.
          Bei mir weckt der WittyPi die Waage alle Stunde für 10 Minuten auf, als Messintervall hab ich 5 Minuten eingestellt. Das ergibt bei mir 2 Übertragung, eine 2,x min und eine 7,x min nach dem Aufwecken. Wenn ich nun einen Ausreißer habe, dann fast immer in der ersten Messung. Die Ausreißer rechne ich nun wieder über Thingspeak raus…. am Wochenende teste ich das ganze mal mit nem 3B+ und Witty Pi ob der sich auch so verhält.

          Reply
          1. Jörg

            Hallo
            Zum Thema Ausreißer kann ich schreiben das ich seit dem 23.4. keine mehr habe.
            Betreibe zwei Rasp. einen mit 0.0.4 und einen mit 0.1.0. Alle Kabel sind verlötet und die Messung geht über den Stick ohne WittyPi.
            Seit dem ich den Messintervall auf 30min gestellt habe kamen keine Ausreißer mehr rein.
            Die Messung kommt dann alle 60min rein und auch mal später.
            Vielleicht mal ausprobieren.
            https://thingspeak.com/channels/760203
            https://thingspeak.com/channels/675996
            Gruß Jörg

          2. Mike

            Hallo Florian,
            Hast du den ADC an 3,3V oder an 5,0V angeschlossen? Ich habe den ADC an die 3,3V angeschlossen (verwende die Wägezellen von Banggood 2x100kg) und habe Ausreißer von -70kg.
            VG, Mike

          3. Florian

            Hallo Jörg, Hallo Mike,

            die Ausreißer treten bei mir nur noch in Kombination mit dem WittyPi auf.
            Ohne WittyPi habe ich testweise ca. 240 mal gemessen ohne Ausreißer. Mit WittyPi schaffe ich keine 12 Stunden ohne Ausreißer wenn ich stündlich 2 mal messe.

            Den ADC hatte ich schon an 3,3V und 5V und auch schon extern versorgt um ein Sopannungsproblem beim hochfahren des RasPi ausschließen zu können.
            Momentan liegen die Ausreißer bei ca. 5 – 10kg nach unten, nie nach oben, bei bei ca. 50kg Beute.
            Bei meinem 3kg Testgewicht gehen sie ins negative.

  12. Lothar

    Hilfe! Seit stunden versuche ich, die Waage in Betrieb zu nehmen.
    WLAN des Raspberry lässt sich aufbauen; der Wartungsmodus schaltet sich ein, dann aber mehrere Versuche bis ich ins Programm komme. Wägezelle ist eingegeben, Messung kann ich abrufen, aber Abspeichern des Offsetwertes ist nicht möglich “Verbindung fehlgeschlagen …”.
    WLAN verbindung steht immer noch, aber nix geht. Auch wiederholtes umschalten Messen-Wartung bringt nichts. Wo ist der Fehler? Kann mir jemand helfen?

    Reply
    1. Javan Post author

      Verbindungsabbrüche:
      Das „HoneyPi“-WLAN Netzwerk liefert ja keine Internetverbindung. Daher sucht dein Handy vermutlich nach einer Alternative und leitet dann gar sogar über Mobilfunk. Wie im YouTube Tutorial, daher bei Android den Haken setzen bei „Verbindung beibehalten auch ohne Internetzugriff“. Alternativ kann man am Handy auch Flugmodus aktivieren und dann WLAN aktivieren. Ansonsten anderes Gerät versuchen, bei Windows gilt das selbe wie auch im Beitrag „Wartungsmodus (Webinterface)“ beschrieben.

      Reply
      1. Thorsten

        Hallo,
        ich hab genau das selbe Problem. Jedesmal wenn ich in den Wartungsmodus gehe, geht das Einstellen für ein paar Sekunden und dann ist die Verbinsung unterbrochen. Wenn ich dann wieder den Wartunsgmodus deaktiviere und wieder aktiviere, geht es für ein paar Sekunden. Das Handy zeigt die ganze Zeit das WLanzeichen mit Honeypi an.

        Reply
      2. Thorsten

        Nun hab ich es mit drei verschiedenen Geräten probiert( 2x Handy, 1x Tablet)
        Bei allen das gleiche. Auch draußen im Garten, wo keine anderen Wlangeräte verfügbar sind.
        Es lässt sich keine stabile Verbindung im Wartungsmodus aufbauen.
        Wenn das Raspberry angeschaltet wird, ist auch automatisch im Wartungsmodus( grüne Lampe), Wlan wird angezeigt, aber lässt sich nicht verbinden. Zweimal den Taster drücken und die Verbindung steht für wenige Sekunden.

        Reply
        1. Javan Post author

          Hallo Thorsten, provisorische Lösung in Version v0.1.1: Nach dem Umschalten in Wartungsmodus muss lange gewartet werden damit sich das HoneyPi-WLAN gut aufbauen kann. Danach nochmal lange gewartet. Mehrere Minuten. Danach blieb die Verbindung stabil. In Summe ca. 5min gewartet.

          Reply
      3. Lothar

        Danke Javan für die Antwort. Aber daran liegt´s nicht. Beim Smartphone habe ich die Möglichkeit nicht, einen Haken zu setzen. Habe es mit dem Tablett probiert, da gibt es den Haken. Aber das ändert nichts am Grundproblem “Verbindungsabbruch”. Schönen Urlaub!

        Reply
      1. Jörg

        Hab jetzt die 0.1.0 wieder drauf gemacht. Mit der 0.1.1 war es bei mir ganz genau wie beim Thorsten.
        Gruß Jörg

        Reply
        1. Kai

          Hallo, ich hatte am Wochenene das gleiche Problem. Habe die SD Card nochmal geflasht. Danach ging es wieder besser. Musste den Pi auch danach mehrmals zurücksetzen. Lasse ihm jetzt nach jedem Zwischenschritt sehr viel Zeit bevor ich einen Schritt weitergehe. Seit dem funktioniert es .
          Viele Grüße Kai

          Reply
  13. Christian

    Hallo Javan,
    ich kann mit der neuen Version 0.1.1 nicht in den Wartungsmodus schalten. Habe das Kabel von Pin 11 auf Pin 23 gelegt. Bein Drücken des Tasters erfolgt keine Reaktion. Versuch mit verschiedenen Speicherkarten.

    Grüße Christian

    Reply
    1. Christian

      Hallo nochmal, Ich habe mich verschrieben. Ich meine natürlich den PIN 36 (GPIO16) und nicht 23.
      Christian

      Reply
    2. Lothar

      Hallo Christian, war bei mir auch so. War ein Kontaktproblem. Habe dann den Taster mir einem Draht überbrückt, dann gings auf einmal. In diesem Fall haben die Taster anscheinend schlechten Kontakt. Vielleicht durchs löten innen was

      Reply
      1. Christian

        Hallo,
        also ich bekomme das System nicht zum laufen. Habe jetzt drei verschiedene SD-Karten versucht.
        Die Version 0.1.0 funktioniert gut.
        Ich verwende einen Pi-Zero.

        Reply
        1. Friedrich

          Christian, hast du beachtet, dass man den Taster nun nur noch zwischen 1s und max. 3s lang drücken darf, um in den Wartungsmodus umzuschalten? Das hatte ich anfangs auch falsch gemacht.

          Reply
          1. Christian

            Hallo Friedrich,
            ich habe verschieden lange Drüchphasen versucht. Auch länger als 5s um zu sehen ob er runter fährt.
            Ich bin noch nicht mal sicher ob er richtig hochfährt. Die LED im Board leuchtet immer mal auf, aber nie im Dauerleuchten, wie in der Version 0.1.0. Hier habe ich den Taster auch auf GPIO 16 gelegt und funktioniert.
            Die läuft jetzt erst einmal wieder.

            Christian

        2. Friedrich

          Also beim Booten des Systems (Zero W) blinkt die LED 3mal zyklisch (ca.Sekundenrythmus) und dann kommt noch eine kürzere „0“-Phase bevor die LED dann dauerhaft auf „1“ bleibt. Jetzt stellt der Pi die WLAN Verbindung zum Hausnetz her. Das dauert noch ein paar Sekunden. Danach sollte der Pi per WLAN (Hausnetz) erreichbar sein.

          Reply
    3. Javan Post author

      Der Taster macht ja nichts anderes als einen 3,3V Pin mit dem GPIO16 für ca. 1 Sekunde kurzzuschließen. Daher kannst du das testweise mit einem Kabel überbrücken um den Defekt am Taster zu erkennen.

      Reply
  14. Lothar

    Hallo zusammen, nachdem ich alles zusammengebaut habe hat der Testlauf funktioniert. Nun macht die Anpassung der Wägezellen Probleme: nach der ersten Messung ist der Wert negativ. Einen negativen Offsetwert kann ich nicht eingeben, das – Zechen fehlt. Ferner frage ich mich, ob der Hx711 zur wägezelle hin richtig angeschlossen ist: bedeutet A+ und A- Ausgang des Hx oder ist das der Ausgang der Wägezelle? Dto. mit dem Eingang. Je nachdem von wo aus das man sieht. Zum Raspberry hin ist ales korrekt angeschlossen, also +/- nicht vertauscht. Das weitere Problem: beim speichern bekomme ich sehr häufig die Meldung dass das speichern nicht möglich ist , keine verbindung zur Website. WLAN ist aber weiterhin da. Was kann ich tun? Neueste Firmware isr drauf, Tasterfunktionen wie beschrieben (länger 5 Sekunden fährt der raspberry runter.

    Reply
    1. Javan Post author

      Negativer Messwert:
      Entweder du setzt im Wartungsmodus den Haken bei der Option die Messwerte zu invertieren (bin mir gerade nicht sicher ob das vor dem Kalibrieren bereits eine Auswirkung hat). Oder du vertauscht beim HX711 die Anschlüsse E+ und E-.

      Verbindungsabbrüche:
      Das “HoneyPi”-WLAN Netzwerk liefert ja keine Internetverbindung. Daher sucht dein Handy vermutlich nach einer Alternative und leitet dann gar sogar über Mobilfunk. Wie im YouTube Tutorial, daher bei Android den Haken setzen bei “Verbindung beibehalten auch ohne Internetzugriff”. Alternativ kann man am Handy auch Flugmodus aktivieren und dann WLAN aktivieren. Ansonsten anderes Gerät versuchen, bei Windows gilt das selbe wie auch im Beitrag “Wartungsmodus (Webinterface)” beschrieben.

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *