Building a scale frame

By | March 11, 2020

Many beekeepers see the greatest challenge in the construction of the beehive’s weighing frame. As our picture gallery shows, there are many racks suitable for reproduction. In addition, our Facebook group also allows an exchange/trade among each other. In this article I would like to introduce the possibility to build your own scale rack. Otherwise there is the possibility to buy a scale on eBay (75€ incl. load cell). So completely without metal work like welding.

Build your own scale frame

Alexander has compiled an excellent documentation of his work, how he built the scale frame himself:

Part 4: Structure of the scale frame.

Modify eBay platform scale

As already mentioned in the article on load cells, it is possible to remove suitable load cells from an existing personal scale. Such scales are often inexpensive compared to the pure component prices. This variant behaves quite similarly. However, in addition to the load cell, this platform scale also includes the base frame for the apiary.

You can order the platform scale here: https://www.ebay.de/itm/Plattformwaage-Paketwaage-Bodenwaage-Industriewaage-klappbar-LED-150kg-10g-Akku/173660951761 But there are also alternatives from 50€ to 70€!

In the following picture gallery the steps for the conversion are shown. Many thanks to Martin!

The controller (it even has a lead-gel battery built in, you can still use it if you want to work with solar) and also the rod can actually be removed. What is needed is the load cell around the frame. To disconnect the controller from the rest, simply disconnect the cable inside the case.

The colours of the cables fit exactly to those in the description of the HX711. The built-in load cell outputs an analog signal that must be converted. The HX711 is used for this purpose. Now only the HX711 has to be connected to the Raspi.

Translated 06.10.2019 by JK

Print Friendly, PDF & Email

21 thoughts on “Building a scale frame

  1. Keko

    Hallo Zusammen,
    ich möchte demnächst auch mit dem Projekt starten und finde die Lösung mit der umgebauten Plattformwaage sehr interessant.
    Kann ich die Plattform einfach durch eine größere Siebdruckplatte für mein Dadantmaß vergrößern?

    Und gibt es schon Erfahrungswerte zur Wetterbeständigkeit der Waage?

    Danke euch.
    schöne Grüße

    Reply
    1. Javan Post author

      Die Erfahrungswerte würden mich auch interessieren. In der Facebookgruppe, die wir zusätzlich haben, haben einige genau diese umgebauten Plattformwaagen über ein Jahr bereits am laufen.

      Reply
    2. Florian

      Hi Keko,
      ich habe tatsächlich bei meiner ebay Plattformwaage noch ne Holzplatte oben drauf, das funktiniert nun schon das zweite Jahr einwandfrei. Die Waage steht allerdings im Winter nicht draußen.

      Grüße

      Florian

      Reply
  2. Guido

    Hallo Johannes,

    Wenn ich richtig gesehen habe hast du auf einer anderen Seite deine Waage gepostet.
    So wie das aussieht hast du eine Banggood Wägezelle da verbaut.
    Ich habe diese Wägezelle auch bei mir verbaut und der gleiche Aufbau des untergestells gewählt wie es bei dir zu sehen war.
    Jetzt habe ich das Problem das wenn ich die Beute drauf stelle und sagen wir am Anfang 45kg drauf sind das Gewicht mit der Zeit immer weiter sinkt. Sagen wir so 20g alle 5min.
    Nach ca. 1 Tag habe ich dann ein Gewichtsverlust von ca 1-2Kg.
    Im Moment habe ich das Gefühl das die Konstruktion nicht stabil genug ist.
    Hast du bei dir die gleichen Probleme?
    Oder kannst Du mir sagen wie dick das Material ist was du verwendet hast.
    Z.b siebdruckplatte und Balken
    Interessanterweise habe ich die gleiche Waage mit einer Bosch wägezelle gebaut und da gibt es keine Probleme.
    Allerdings auch die siebdruckplatte mit 20mm und auch die Balken sind dicker

    Die materialstärke bei der
    Banggood wägezelle und Waage

    Siebdruckplatte 12mm
    Balken 34x54mm

    Vielleicht ist das einfach zu schmal?

    Danke Dir schon mal für die Hilfe

    Gruß Guido

    Reply
    1. Johannes

      Hallo Guido,

      ich nehme an Du beziehst Dich auf diesen Blog-Artikel: https://gartenhonig.jimdo.com/2019/02/27/honeypi

      Die Wägezelle ist nicht von Banggood, sondern über Aliexpress bestellt und direkt aus China geliefert worden: https://www.aliexpress.com/item/32704104726.html

      Die von Dir beobachtete Drift des Messwerts habe ich so ähnlich auch anfänglich beobachtet: Bei mir sank der Messwert innerhalb einer Nacht von 13 kg auf 10 kg, was man auch schön in den Grafiken in meinem Blog-Artikel sehen kann. Der Gewichtsverlauf korreliert dabei stark mit dem Temperaturverlauf. Das legte die Vermutung nahe, dass die Wägezelle eine deutliche Temperaturdrift aufweist, d.h. der Messwert wird durch einen unerwünschten Temperatureinfluss verfälscht. Bei einem Messbereich von 200kg scheint die Temperaturdrift bei mir ca. 3kg oder 1,5% pro 8°C zu betragen. Für den Einsatz als Stockwaage ist dieser deutlich zu hoch.

      Ich vermute dass das bei Dir auch so ist, und dass Du das mithilfe der Temperaturkompensation in der HoneyPi Firmware in den Griff bekommen kannst. Wichtig dabei ist auch, dass der Temperatursensor möglichst nahe an der Wägezelle sitzt, oder besser noch direkt die Temperatur des Biegebalkens (Messzelle) misst.

      Die Bestimmung des Korrekturwerts [Gramm pro °C] ist etwas fummelig, auch dazu habe ich etwas in dem Blog-Artikel geschrieben. Der von mir ermittelte Wert ist 214 g/°C, Temperatur bei Kalibrierung ist 20°C. Du kannst ja mal auf die Schnelle versuchen ob Du mit diesen Korrekturwerten konstantere Messwerte bekommst.

      Die Dicke der Balken dürfte keine Rolle für die Genauigkeit der Messung spielen. Wichtig ist nur dass sich der Biegebalken frei bewegen kann und nirgends aufsitzt, also auf genügend dicke Abstandsplättchen achten.

      Ich habe übrigens Balken der Dimension 100 mm x 60 mm verwendet. Anfänglich aus Nadelholz, die waren tatsächlich zu weich. Problem war nicht die Stabilität oder Durchbiegung, sondern dass das Holz beim Anziehen der Schrauben zur Befestigung der Wägezelle zu sehr nachgegeben hat. Deshalb habe ich den mittleren Balken durch Hartholz ersetzt. Die Siebdruckplatte ist auch nur 12 mm stark. So schwingt die Beute auf der relativ “weichen” Waage, was aber die Funktion nicht beeinträchtigt. Würde ich nächstes Mal stärker wählen.

      Hope this helps.

      Gruß Johannes

      Reply
      1. Guido

        Hallo Johannes,

        Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort.
        Mit dem temperatur drift kann durchaus sein, hatte die zwei Waagen die ich gebaut hatte erst unter den Beuten stehen und habe dann den Gewichtsabfall bei beiden bemerkt.
        Dann war ich mir unsicher ob das Gestell stabil genug ist, habe die 2 Waagen wieder ins Haus geholt und die Schrauben nachgezogen.
        Danach habe ich dann die Waage in den Keller gestellt und mit ca 45kg belastet.
        Dort gab es so gut wie keine Temperatur Schwankungen trotzdem ist das Gewicht gefallen in der Geschwindigkeit wie draußen unter den Beuten auch.
        Damit denke ich hat es an der Temperatur nicht gelegen da ich im Haus ja die gleichen Probleme hatte.
        Habe heute nochmal das Gestell modifiziert und eine 18mm Siebdruckplatte inkl. dickeren Balken und Metallverstärkungen.
        Mal schauen was das Gewicht jetzt über die nächsten Tage im Keller macht

        Gruß Guido

        Reply
      1. Robert Stucki

        Hallo Javan
        Hast du inzwischen Erfahrungen mit dieser Waage machen können?
        Wie ist es mit der genauigkeit und der temperaturdrift auf der Anzeige? Mit honey-pi ist ja eine kompensation möglich.
        Ich möchte aber die originalanzeige verwenden bis ich honey-pi gebaut habe.

        Vielen Dank für die Auskunft
        Robert

        Reply
        1. Javan Post author

          Ich habe selbst keine der Plattformwaagen. Ich denke wir sollten mal eine Umfrage in der Facebook Gruppe machen.

          Reply
          1. Robert Stucki

            Javan gute Idee
            Es gibt tatsächlich einige Berichte von unterschiedlichen Plattformwaagen aber leider keine Erfahrungswerte dazu.
            Ich wäre froh wenn Du die Umfrage in der Facebook Gruppe machen könntest da ich kein Facebook Account habe.
            Es wäre wünschenswert wenn die Erfahrungen auch hier ersichtlich wären.
            Vielen Dank
            Robert Stucki

  3. Dominik

    Hallo,
    Was spricht gegen eine Personenwaage für 15€?
    Hat das schon jemand probiert? Die zu geringe Größe der Plattform und des Fußes ließe sich sicher durch zwei Siebdruckplstten, mit Montagekleber an der Glasplatte der Waage befestigt, vergrößern.
    Ich vermute solche Waagen haben vier Wägezellen in den Füßen der Waage. Sollte aber kein Problem sein.

    Reply
    1. Alexander

      die in Personenwagen verbauten Zellen sind im Normalfall nicht dauerhaft wasserdicht aufgebaut (>IP65), so das die erhöhte Luftfeuchtigkeit+ temperaturschwankung im Freibereich oxidation und damit zu Messfehlern bzw. zu einem Ausfall der Waage führt. Aber Versuch macht klug… und gerne auch negative Ergebnisse teilen.. dann spart sich der nächste den selben Versuch noch einmal zu wiederholen… Wobei ich mir bei den 10€ Wägezellen aus China auch nicht so sicher bin wie dauerhaft diese sind..

      Reply
  4. Joe

    Hallo,

    sehr interessant, das Projekt.

    Kann man hier auch aktiv mitarbeiten, im Sinne von OpenSource? Wenn ja: wie? Github?

    Ich konnte lediglich die Facebook-Gruppe fertigen Images zum Download finden. Allerdings verwende ich kein Facebook.

    Wäre schön, wenn es sich bei diesem Projekt nicht um eine Einbahnstrasse handeln würde und man auch selbst dazu beitragen könnte.

    Reply
  5. Sven

    Hallo zusammen,
    kurze (hoffentlich nicht blöde Frage): Wenn die Beuten aus Holz sind, warum dann das Wagengestell nicht auch einfach aus Holz konstruieren? Müsste doch gehen, oder?

    Danke
    Liebe Grüße
    Sven

    Reply
    1. Robert Stucki

      Hallo Robert
      Hast du inzwischen Erfahrungen mit dieser Waage machen können?
      Wie ist es mit der genauigkeit und der temperaturdrift auf der Anzeige? Mit honey-pi ist ja eine kompensation möglich.
      Ich möchte aber die originalanzeige verwenden bis ich honey-pi gebaut habe.

      Vielen Dank für die Auskunft
      Robert

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *